Es ist kaum jemandem entgangen, dass steigende Rohstoffpreise, steigende Transportkosten aus Asien und längere Lieferzeiten in vielen Branchen eine Herausforderung darstellen - nicht zuletzt in der Elektronikindustrie.

Wir haben noch keine unlösbaren Probleme damit gehabt, die gewünschten Waren und Mengen innerhalb eines angemessenen Horizonts liefern zu können.

Leider können wir nicht die steigenden Rohstoffpreise eindämmen. Ein leicht sinkender Wechselkurs für US-Dollar im letzten Jahr, eine Rationalisierung der Prozesse und größere Einkaufsvolumen haben die Preiserhöhungen auf ein niedriges Niveau gehalten. Dies hat dazu geführt, dass wir bisher mit sehr begrenzten Preiserhöhungen auskommen konnten und eine sehr hohe Liefersicherheit beibehalten haben.

Leider scheint die Situation mit steigenden Rohstoffpreisen nicht vorübergehend zu sein, weshalb wir gezwungen sind, Preiserhöhungen für alle Produkte anzukündigen.
In einigen Fällen werden die Preiserhöhungen nach Produkttyp in Bezug auf den Einfluss der steigenden Komponentenpreise differenziert.

Eine allgemeine Preiserhöhung von 3,5% wird eingeführt für alle Bestellungen per 1. Mai 2021 – und für alle Lieferungen nach dem 1. Juli 2021, unabhängig vom Bestelldatum.

Die Situation ist ungewöhnlich, aber wir müssen hoffen, dass sich die Rohstoffpreise stabilisieren.

In der Zeit, in der noch große Unsicherheit über die künftigen Preise besteht, könnte dies jedoch auch zu weiteren Preisanpassungen unsererseits führen.

Wir wissen, dass Preiserhöhungen niemals erwünscht sind, hoffen jedoch angesichts der besonderen Situation auf Ihr Verständnis.

 

Per Nielsen

Geschäftsführer

LS Control A/S